Brandschutz

Classic 40


Brandschutztür ? Hochwasser ? Totalschaden ?


Wenn die Brandschutztüren erst einmal Kontakt mit dem Wasser hatte, ist von einem Totalschaden auszugehen.
Brandschutztüren sind qua Bestimmung nicht zum Schutz gegen Hochwasser und Starkregen geeignet, da sie nicht „dicht“ rundum sind.
Denn Brandschutztüren haben funktionstechnisch am unteren Türabschluss einen kleinen Spalt, durch den Wasser in jedem Fall eindringen würde, was schlecht ist aber nicht die Relevanz hat.

Durch den vom Feuer erzeugten Sog strömt Luft und somit auch Sauerstoff durch den Spalt zum Brandherd hin.
Dadurch ist sichergestellt, dass es unter dem Türblatt zu keinem Flammenaustritt kommt.
Zudem ist keine besondere Schwellenanforderung erforderlich.

Das abgebildete Beispiel zeigt, wie durch Einbau eines Flutschotts auf der Hochwasser zugewandten Seite der Brandschutztür, ein Totalschaden abgewendet werden kann.


Hübner Referenzen

Fertiggestellte Projekte in der Übersicht - Überzeugen Sie sich von unserer Arbeit.

System Acquastop EXTESA

Das System Acquastop EXTESA kann vom handwerklichen begabten Kunden vor Ort selbst angepasst werden

Sonderlösung mit ClearShott

Sonderlösung mit ClearShott als dauerhafter Schutz für Kellerfenster

Acquastop Classic 40 ohne Wandprofile

Acquastop Classic 40 ohne Wandprofile

Acquastop classic 40 im Denkmalschutz

Acquastop classic 40 im Denkmalschutz

Unsere Partner